Hier die aktuellen Inszenierungen


Spielzeit 2018 /2019


"Zartbitter" – Eine kalorienreiche Komödie von Lars Lienen

Eine Chocolaterie in einer europäischen Großstadt. Zwei Chocolatiere in einer gemeinsamen Küche. Tom liebt Schokolade, Samantha liebt Schokolade. Aber Tom liebt nicht die Frauen und Samantha hasst schwule Männer. Eine kalorienreiche und giftsprühende Kombination, die plötzlich tödlich werden kann, wenn beide denselben Mann lieben … 

Eine bissigböse Komödie, garantiert politisch unkorrekt und voller Schokolade!

 

Am 01.02.2019 und 09.03.2019 im Central Theater in Esslingen zu sehen.

Karten gibt es unter : Central Theater Esslingen

 


„Anderthalb Stunden zu spät“ - Komödie von Gérald Sibleyras, in Zusammenarbeit mit Jean Dell

Pierre und Laurence – seit 25 Jahren verheiratet – sind zum Abendessen bei Freunden eingeladen. Pierre wartet schon seit einer Viertelstunde darauf, dass seine Frau endlich fertig wird. Doch im letzten Moment beschließt sie, dass sie keine Lust mehr hat, mitzukommen. Denn sie will endlich mal reden: Über sich, über ihn, über ihre Kinder, über ihre Beziehung.

Aber vor allem möchte Laurence über die vielen, vielen gemeinsamen Jahre reden und über das, was ihnen bevorsteht – den Ruhestand! Und so kommen sie letztendlich viel zu spät: Anderthalb Stunden.

Zu den Autoren:

Der 1961 geborene Gérald Sibleyras zählt zurzeit zu den meistgespielten französischen Theaterautoren Europas.

Von 1996 bis 1999 arbeitete er als Redakteur bei ‚France Inter’, wo er später auch als Produzent tätig war.

Im Jahre 2000 wurde sein zusammen mit Jean Dell (ebenfalls Jahrgang 1961, französischer Schauspieler und Dramatiker) verfasstes Stück „Le béret de la tortue“ am Théâtre Splendid St. Martin uraufgeführt, in verschiedene Sprachen übersetzt und in Deutschland, Spanien sowie Italien aufgeführt.

Das Stück „Une heure et demie de retard“ - „Anderhalb Stunden zu spät“ (2005) erfreut sich großer Beliebtheit bei Publikum und Kritik in ganz Europa.

 

Karten gibt es unter: ABV-Zimmertheater


„Nichts als Kuddelmuddel“ - Komödie von Jürgen Hörner

Stellen Sie sich eine Theaterprobe vor: Die Akteure sind gerade mitten in der Generalprobe - doch entweder fehlen Requisiten oder der Text oder jemand ist total unkonzentriert und latscht durch die Kulisse. Kurzum: Ein heilloses Durcheinander. Dabei heißt es ja eigentlich „bei der Generalprobe muss was schiefgehen, sonst passiert es an der Premiere“. Also könnten doch eigentlich die Schauspieler beruhigt sein, die Premiere wird laufen wie am Schnürchen. Oder gibt es etwa doch – Nichts als Kuddelmuddel?

 

Zum Autor:

 

Jürgen Hörner, Jahrgang 1956, arbeitete nach Schauspielstudium zunächst an Karlsruher Bühnen einschließlich Gastrollen am Badischen Staatstheater sowie bei den Schlossfestspielen in Ettlingen. Erste Regieerfahrung am Karlsruher Privattheater "Die Insel". Seit 1984 zunächst Gast-Regisseur am Karlsruher Volkstheater "D’ Badisch Bühn". Hier Uraufführung des ersten Theaterstückes im Juni 1986. Seit 1999 dort Theaterleiter.

 

Karten gibt es unter: ABV-Zimmertheater


„Das glückliche Ross“ - Komödie von H.P. Wilbert und Alexander Wenz

Siggi und Fitzi haben das Ross übernommen und zu einem Landgasthaus umgebaut. Alles scheint in perfekter Harmonie zu sein, doch ungebetene Gäste, eine karrierte Tasche und ein Geheimnis, das die Welt verändern könnte, halten alle auf Trab und sorgen für reichlich Verwirrung…

Zu den Autoren:

Alexander Wenz (seit 2016 im ABV-Zimmertheater als Regisseur) und H.P. Wilbert  (seit 2010 im ABV-Zimmertheater als Regisseur und künstlerischer Leiter ) haben mit ihrer Fortsetzung des Stückes „Das heruntergekommen Ross“ erneut wieder nur eines im Sinn – Sie zu unterhalten!

 

Karten gibt es unter: ABV-Zimmertheater